Solanum mauritianum
Azorenflora

Wollblütiger Nachtschatten

Solanum mauritianum; Syn.: S. auriculatum

„Tabaqueira, Fona-de-porco“

Nachtschattengewächse (Solanaceae)

 

Heimat Mittelamerika; auf den Azoren bis auf Santa Maria, Graciosa und Corvo eingebürgert. Ungefähr 1880 als Zierpflanze auf die Azoren gekommen und heute ein konkurrenzstarker Neophyt.

 

Bis 5 m hoher, vielfach verzweigter, stark riechender Strauch oder Kleinbaum. Blätter dicht filzig behaart, bis 40 cm lang und 30 cm breit. Blüten in Trugdolden. Violette Blüten; Blütezeit März bis September. Gelbe, bis 2 cm große, kugelförmige Beeren.

 

Standort: meist in der Nähe von Siedlungsgebieten, auf Rodungsflächen, in Schluchten, an Hecken und an Straßen bis 700 m Höhe.

Infos über die ökologische Problematik der Invasion des Wollblütigen Nachtschattens in anderen Regionen der Welt gibt’s hier:

http://www.hear.org/pier/somau.htm

http://www.esc.nsw.gov.au/Weeds/Sheets/trees/T%20Wild%20tobacco%20bush.htm